Ehrenpreis der MICE-Branche für herausragende Leistungen, Lebenswerk oder gesellschaftliches Engagement

MICE Achievement Award Symbol

In jeder Branche gibt es Menschen, die mit ihrem Wirken über das eigene Unternehmen hinaus Maßstäbe gesetzt haben. So auch Persönlichkeiten, die sich innerhalb der Veranstaltungswirtschaft in besonderer Weise Verdienste erworben haben.

Seit 2016 werden Angehörige der MICE-Branche (Meetings, Incentives, Conventions, Events, Exhibitions) einmal jährlich für herausragende Leistungen oder ihre Lebensleistung insgesamt mit dem MICE Achievement Award ausgezeichnet.

Urkunde - MICE Achievment Award

Der Award soll die außergewöhnliche Performance der Preisträger sichtbarer machen und als Benchmark in der Branche dienen.

Der/die Preisträger/in wird bewusst nicht in einer wie immer angreifbaren Form gewählt, sondern von unabhängigen, unbeeinflussbaren Fachleuten neutral bestimmt und die Beweggründe für die Auszeichnung in einer Laudatio ausführlich begründet.

2019 Gastgeber & Preisträger

V.l.n.r.: Claudia Göhnermeier, Chefredakteurin Magazin events, Hans Jürgen Heinrich, Peter Gastberger, Alexander Petsch, Siegfried Haider.

Peter Gastberger

Preisträger Peter Gastberger.
Laudator war events Chef-Redakteur Hans Jürgen Heinrich.

Peter Gastberger

Die Wahl des Preisträgers fiel in 2019 auf Peter Gastberger, Veranstalter, Location-Betreiber, Ideengeber und 360° Solution Provider in einer Person.

Er hat sich mit seinem unternehmerischem Mut als Inhaber des scalaria Event-Resort um die Region und die Branche verdient gemacht.

Peter Gastberger, der „Event-Visionär vom Wolfgangsee“ und Gründer der Scalaria, bekam auf der BOE International Urkunde und Pokal des MICE Achievement Awards von Vertretern des Award-Gremiums überreicht.

Die Verleihung fand am 15.01.2020 anlässlich der Messe best of events in Dortmund statt.

Der MICE Achievement Award ist eine Auszeichnung, mit der herausragende Persönlichkeiten für Ihre berufliche Lebensleistung in der Veranstaltungswirtschaft ausgezeichnet werden. Der Preisträger wird von einem fachkundigen Gremium bestimmt, dem unter anderen angehören: Claudia Göhnermeier und Hans Jürgen Heinrich vom Fachmagazin events, Alexander R. Petsch als Messeveranstalter und Siegfried Haider von experts4events. Dieser Preis wird bewusst nicht per Abstimmung vergeben, um Zufälligkeiten durch Bekanntheitsgrad und fragwürdige Abstimmer-Qualifikation auszuschließen. Er ist zudem in keinerlei Hinsicht von wirtschaftlichen Interessen des Veranstalters beeinflusst.

 

Nach Joachim König (2016) für das Thema „Kongress“, Anja Loetscher (2017) für das Thema „Destinationsmarketing“ und Jochen Schweizer für das Thema „Incentive/Erlebnis“ entschied sich die Jury 2019 für einen Preisträger aus dem Segment Eventmarketing. Ungewöhnlich und typisch dabei ist, dass die Wahl nicht auf einen landläufig bekannten Agentur-Inhaber oder Event-Theoretiker fiel, sondern auf eine Persönlichkeit, die in einer Person die Funktionen Veranstalter, Location-Betreiber, Ideengeber und 360° Solution Provider wie kein anderer vereint: Peter Gastberger aus der phantastischen Scalaria, Europe´s superior event resort.

 

In einem vorgeschalteten Video-Einspieler konnten sich die Zuschauer davon überzeugen, wie selbst Mega-Promis wie John Travolta, die von Hollywood bis zum Broadway wirklich alles gesehen haben, von der Inszenierungs-Qualität eines Peter Gastberger in seiner Scalaria schwärmen: „Holy Shit! What an extraordinary show! I have never seen anything like this before. You are not an entrepreneur, you are an artist!”

Hans Jürgen Heinrich, langjähriger Chefredakteur von MICE-Fachzeitschriften und Inhaber von MICE Consulting, würdigte in seiner Laudatio die zwanzigjährige Aufbauarbeit und die Entwicklung von einem klassischen regionaltypischen „Beherbergungsbetrieb“ zu einem bewohnbaren Erlebnis, zu einem Lifestyle-Unternehmen, in dem das Who is Who der Weltfirmen die ganz großen Marketing-Inszenierungen abruft. Wertschöpfungs-Träger für die ganze Region.

Dabei sei Peter Gastberger mit hohem unternehmerischem Mut ein Risiko eingegangen, das in dieser Form einzigartig war: Mit einem komplexen Eventresort und mittlerweile einer Zimmerkapazität von 201 Designer Rooms bewusst auf Individualbuchungen zu verzichten. Die Nutzung der anspruchsvollen Anlage mit zwei großen Venues in Cutting Edge Technologie, einem Konferenzzentrum, bespielbarer Seebühne u.v.m. ist ausschließlich für Firmenevents und Businessgruppen reserviert. Heinrich hob auch noch einmal hervor, wie bedeutsam die Scalaria mittlerweile für den gesamten Wolfgangsee geworden ist. Mit großen Eigeninszenierungen, mit messbaren Umweg-Rentabilitäten und einer neuen Perspektive für eine stagnierende Region, die trotz ihrer landschaftlichen Schönheit fast in einen geriatrischen Dornröschenschlaf gefallen wäre, die nur noch vom aussterbenden Nimbus einer Filmkomödie mit Peter Alexander aus den 1960er Jahren zehrte: dem „Weißen Rössl am Wolfgangsee“. Das alles hat sich gedreht, weil der umtriebige Entrepreneur immer wieder neu zwei Claims lebt und verkörpert: „Überraschen, verblüffen und begeistern!“ Vor allem aber: „Es reicht nicht, eine Nasenlänge voraus zu sein. Wir müssen um Welten voraus sein!“

 

Peter Gastberger hat sich um die Region und die Branche verdient gemacht. In großer Bescheidenheit. Ein derartiger Preis war überfällig. Obwohl er nach Derartigem nie gestrebt hat.

2018 Gastgeber & Preisträger
V.l.n.r.: Alexander Petsch, Michael Kiesl – CEO der Jochen Schweizer Gruppe stv. für den Preisträger, Hans Jürgen Heinrich, Siegfried Haider.
2018 Laudator Brandl

Preisträger Jochen Schweizer.
Laudator war Top-Speaker Peter Brandl.

Jochen Schweizer

Jochen Schweizer, Gründer Jochen Schweizer Erlebnismarketing, erhielt die Auszeichnung für die erfolgreiche Mission, sowohl Veranstaltungsprofis als auch Endkunden gleichermaßen mit immer neuen Ideen und Erlebnissen zu begeistern.

Der MICE Achievement Award geht an Jochen Schweizer. Sein langjähriger Wegbegleiter und Geschäftsführer der Jochen Schweizer Holding GmbH Michael Kiesl nahm den Preis im Rahmen des mbt Meetingplace im Münchener Postpalast entgegen.

Jochen Schweizer wurde vom Fachbeirat der Messe mbt Meetingplace auserkoren und am 27. November 2018 im Rahmen der Veranstaltung im Münchener Postpalast mit dem prestigeträchtigen Award ausgezeichnet. „Mit dem Award möchten wir auf eine inspirierende Leistung aufmerksam machen, die als Leuchtturm für die gesamte Branche dient – Jochen Schweizer ist hier der nahezu perfekte Preisträger“, begründet mbt MEETINGPLACE Projektleiterin Sandra Helmstädter die Wahl.

Anfang der 90er noch rein als Stuntman tätig war für Jochen Schweizer schnell klar, dass sich diese Art des Geschäfts überholt hatte und zu risikobehaftet war. Eine neue Idee musste her, weg vom Geschäft mit den Einzelkunden. Was dann passiert ist, hat nicht nur in der MICE-Branche einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Jochen Schweizer ist es gelungen, mit seinem Mut und seinen Ideen den Event als Form der Werbung zu etablieren. Eine Form der Werbung, die Menschen anders, besser und effektiver erreicht als es die klassische Werbung über TV und Radio kann. Mit dieser Leistung hat es sich Jochen Schweizer redlich verdient, mit dem MICE Achievement Award ausgezeichnet zu werden.

Mit einer Videobotschaft bedankte sich der an diesem Tag leider verhinderte Preisträger. Den Preis entgegen nahm sein langjähriger Freund und Weggefährte Michael Kiesl, Geschäftsführer der Jochen Schweizer Holding GmbH. Überreicht wurde der Award gemeinsam von den Jury-Mitgliedern Hans-Jürgen Heinrich, ehemaliger Chefredakteur der Events, Alexander R. Petsch, Geschäftsführer von børding Messe, und Siegfried Haider, Geschäftsführer von experts4events.

2017 Gastgeber & Preisträger

V.l.n.r.: Siegfried Haider, Sophie Jaillet – COO børding Messe, Anja Loetscher, Hans Jürgen Heinrich.

Anja Loetscher

Preisträgerin Anja Loetscher.
Laudator war events Chef-Redakteur Hans Jürgen Heinrich.

Anja Loetscher

Anja Loetscher, Director Geneva Convention Bureau, wurde für besondere Leistungen im sowie ihre Impulse für das internationale Destinations-Marketing ausgezeichnet.

Anja Loetscher ist die Preisträgerin des MICE Achievement Awards und damit Nachfolgerin des 2016 ausgezeichneten Joachim König.

Im Rahmen des mbt MEETINGPLACE am 21. November in Frankfurt wurde ihr der Preis für ihre großen Verdienste innerhalb der MICE-Branche verliehen.

Seit mehr als 20 Jahren ist Anja Loetscher in führenden Positionen der MICE-Branche angestellt, unter anderem war sie als Regional Director Europe bei TravelClick und als Vice President EMEA Sales bei Kempinski Hotels & Resorts tätig. 2007 zog Loetscher dann nach Genf, wo sie unter der Schirmherrschaft von Geneva Tourism das Geneva Convention Bureau gründete und dadurch Genf – zuvor bekannter für seinen See oder seine Rolle als UN-Hauptquartier – auch als Destination für Meetings groß machte.

Das war für die Jury, bestehend aus Hans-Jürgen Heinrich, Herausgeber des Fachmagazins events, Siegfried Haider, Geschäftsführer von experts4events, und Alexander R. Petsch, Geschäftsführer von børding Messe, ausschlaggebend: Unter Loetschers Leitung habe sich das Geneva Convention Bureau mit seinen mittlerweile elf Mitarbeitern als eines der führenden Convention Bureaus in Europa etabliert. Darüber hinaus ist Anja Loetscher Fakultätsmitglied der ECM Academy und ein Mitglied der Meetings Industry Steering Group bei ECM. Zuvor war sie für jeweils fünf Jahre in führender Rolle bei Destinations International (DMAI) und dem Switzerland Convention and Incentive Bureau (SCIB) tätig.

„Wir freuen uns, dass wir wieder eine Persönlichkeit mit auszeichnen durften, die sich längst hoher internationaler Reputation in der MICE-Branche erfreut. Auch wenn sie bisher nicht so im Rampenlicht der allgemeinen Wahrnehmung stand, wie einige andere bekannte Namen, die allerdings auch schon häufiger ausgezeichnet wurden“, erklärten Jurymitglied Hans-Jürgen Heinrich und events-Chefredakteurin Claudia Göhnermeier. „Anja Loetscher gehört mit in die erste Reihe – und das soll und wird dieser besondere Award für Lebensleistung auch dokumentieren.“

Für Anja Loetscher ist der MICE Achievement Award die zweite bedeutende Auszeichnung innerhalb kürzester Zeit. Im vergangenen Jahr wurde sie in die Liste der 25 Most Influential People in the Meetings Industry von Successful Meetings gewählt. Die Jury-Begründung in Kurzform: Die Preisträgerin hat ein Conventionbüro konsequent auf moderne Arbeits-Methodik umgestellt und das internationale Marketing an Clustern orientiert strukturiert. Unter ihrer Führung entwickelte sich das Conventionbüro zu einem der führenden Conventionbüros in Europa mit mittlerweile 11 Mitarbeitern. Ihr berufliches Leben ist gekennzeichnet von Wirken und Mitwirken, Erkennen und Handeln und Kontinuität des Erfolgs im beständigen Wandel.

2016 Gastgeber & Preisträger
V.l.n.r.: Siegfried Haider, Alexander Petsch, Joachim König, Hans Jürgen Heinrich, Matthias Schultze – Managing Director German Convention Bureau.
Joachim König

Preisträger Joachim König (Bild: Rainer Droese).
Laudator war GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze.

Joachim König

Joachim König, Direktor Hannover Kongresszentrum, Ehrenpräsident EVVC und Präsident Joint Industry Meeting Council, wurde am 24.11.2016 für seine herausragenden Verdienste im Kongresswesen und sein hohes ehrenamtliches Engagement geehrt.

Joachim König hatte ursprünglich für das Lehramt studiert, unter anderem in Südafrika. Der berufliche Lebensweg wurde dann ein ganz anderer:

Nach Tätigkeiten als Abteilungsleiter im touristischen Marketing und als Geschäftsführer des Vekehrsvereins Aschaffenburg ging er als Geschäftsführer zur Congress Union Cell. Am 01. Januar 2007 stieg er als neuer Direktor des renommierten Hannover Congress Centrum sozusagen in die erste Liga auf.

Nur zwei Jahre später und nach langjähriger Tätigkeit als Vizepräsident wählte ihn die Hauptversammlung des Europäischen Verbandes der Veranstaltungszentren (EVVC e.V) zum neuen Präsidenten, wo er nun schon in seiner dritten Amtsperiode steht. Damit nicht genug: Im Dezember 2015 hat ihn schließlich der Weltverband Joint Meetings lndustry Council ebenfalls als Präsidenten ausgewählt. Unter dem Dach des JMIC sind insgesamt 1 7 Veranstaltungsverbände aus der ganzen Welt vertreten, darunter AIPC, IAPCO, ICCA, MPI, PCMA und SITE.

Insbesondere die EVVC-Präsidentschaft des 58-jährigen war gekennzeichnet von unerwartet starken personellen Veränderungen im Vorstand und strukturellen Neuorientierungen, die er gewohnt professionell meistern konnte. Als Meilensteine seiner Arbeit in den letzten Jahren gelten die Mitinitiierung der MEXCON (Meeting Experts Conference) und der Green Meetings & Events Conference. Weiterhin die Begründung und Weiterentwicklung der politischen Lobby-Arbeit für die Branche in Berlin und Brüssel, der lange angestrebte Schulterschluss der Verbände“, der auch in Teilschritten realisiert werden konnte. Zahlreiche in die Zukunft weisende Studien, visionäre Projekte hat er angestoßen und begleitet.

Joachim König ist zu einer unüberhörbaren Stimme in der Branche und für die Branche geworden. Ohne ein Lautsprecher zu sein. Mit dem ersten Preisträger des MICE Achievement Awards für das Lebenswerk würdigt die Jury einen brillanten Strategen, einen weitblickenden und umsichtig denkenden Menschen, dabei gut „gegroundeten“ Praktiker ohne Allüren, wenngleich nicht immer für jeden bequem.

Martina Fritz, die langjährige Geschäftsstellenleiterin des EVVC, bringt ihre Wertschätzung auf den Punkt: „Joachim König ist für mich immer ein extrem verlässlicher Fels in der Brandung gewesen. Mit seiner ganz klaren Art, zu kommunizieren und zu handeln!“ Ein Mann, ein Wort und dann: die Tat!

Auch GCB-Geschäftsführer Matthias Schultze ging in seiner mit der einen oder anderen Anekdote gewürzten Laudatio neben den auszeichnungsrelevanten Kriterien auch auf die menschlichen Qualitäten des Preisträgers ein. „Bei Joachim König gilt der Satz: Ein Mann, ein Wort. Man kann sich auf ihn in allen Bereichen und Lebenslagen verlassen. Das ist gerade bei Kooperationen und neuen Projekten eine unverzichtbare Grundlage für eine zielführende und vertrauensvolle Arbeitsweise!“ Die langjährige enge Zusammenarbeit mit Joachim König wurde von Schultze aus verschiedenen Blickwinkeln sachkundig beleuchtet. Die von der Jury mitbewertete hohe Realisierungsquote bei gemeinsamen Projekten ist für den GCB-Chef nicht zuletzt einer anderen wichtigen Eigenschaft zu verdanken: „Joachim König fackelt nicht lange. Wenn Entscheidungen anstehen, dann werden sie auch getroffen und vor allem zügig umgesetzt. Das schätze ich ganz besonders an ihm.“

events-Chefredakteur Hans Jürgen Heinrich begründete stellvertretend für die Jury auch noch einmal die mit ausschlaggebenden Kriterien für die Auswahl des ersten „Fackelträgers“: „Wir wollten ganz bewusst jemanden auszeichnen, der im allgemeinen Spiel der Eitelkeiten bisher nicht im Fokus der Award-Verteiler war. Der auch nicht bereits mit zitternder Hand den Preis für sein Lebenswerk entgegennehmen muss, sondern noch mitten im Leben steht und sicherlich noch nicht „fertig hat“. Einen durchaus streitbaren Denker. Einen Mann, der Netzwerke nicht zum eigenen Selbstzweck oder kommerziellen Erfolg nutzt, sondern ausschließlich zum Wohl der Branche. Der tut, was getan werden muss. Auch und vor allem: ehrenamtlich. Ich kann mir derzeit keinen würdigeren Preisträger vorstellen!“

Dem Award-Entscheidergremium gehören an:

Bernd Fritzges

Bernd Fritzges

Vorstandsvorsitzender
Verband der Veranstaltungsorganisatoren e.V.

(VDVO)

Siegfried Haider

Siegfried Haider

Geschäftsführer / Inhaber experts4events – meet your clients

  • (Live-)Marketing- und Event-Agentur
  • Referenten-Agentur
  • Ehrenpräsident GSA e.V.
Alexander Petsch

Alexander Petsch

Geschäftsführer / Inhaber børding messe

Das Gremium wird unterstützt durch einen Beirat (Advisory-Board, im Aufbau) besetzt mit langjährigen Branchen-Insidern aller Gewerke der Branche, Medienvertretern und aus der Branchen-Wissenschaft. Das Gremium und der Beirat verfolgen dabei folgende Ziele:

  1. Der MICE Achievement Award soll die führenden Innovatoren und Macher aller Gewerke der Branche als Preisträger vereinen und deren Leistung darstellen.
  2. Andere sollen dadurch inspiriert und animiert werden, die Branche ebenso innovativ zu entwickeln und zu prägen. Immer im Sinne des Kundennutzens und des Beitrags für die Branche und die Gesellschaft.
  3. Für die Interessenten des MICE Achievement Awards soll er Netzwerk-Plattform von Markt-Influencern und -Multiplikatoren sein und dadurch Nutzen stiften.

Vorschläge von zukünftigen Preisträgern richten Sie bitte an das Gremium: